Wandern rund um Bad Sooden-Allendorf

Bad Sooden-Allendorf ist ein idealer Startpunkt für Wanderungen im sanften Mittelgebirge in Hessen und auch in den nahen Bundesländern Thüringen und Niedersachsen.

Ideal für einen kleinen Wanderurlaub, wenn Sie lieber in Hotels statt in rustikalen Berghütten übernachten, wenn Ihnen weite Blicke und lange Strecken wichtiger sind als hohe Gipfel und Sie eine Mischung aus anspruchsvolleren Tagestouren und kürzeren Wanderungen suchen. Machen Sie unsere Fachwerkstadt zu Ihrem Basislager und erkunden Sie von hier aus das Naherholungsgebiet Bruchteiche, den Geo-Naturpark Frau-Holle-Land sowie den Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal.

Allein 16 Premiumwege gibt es im Werratal, rund um den Hohen Meißner, die Werra und die Hessische Schweiz. Alle sind von Bad Sooden-Allendorf gut erreichbar, der P7 „Söder Wald“ beginnt sogar unmittelbar am Ortsausgang des Stadtteils Sooden. Über die Premiumwege und die zahlreichen Rundwanderwege in und um Bad Sooden-Allendorf entdecken Sie die landschaftlichen, botanischen und geologischen Höhepunkte des Geo-Naturpark Frau-Holle-Land bei Halb- oder Ganztageswanderungen.

Download

Wandern im Reich der Frau Holle

Premiumwandern

Premiumwanderweg P7 "Söder Wald"

Mit dem Deutschen Wandersiegel als Premiumweg ausgeschildert hält der P7 "Söder Wald", was er verspricht: kaum Asphalt sondern zumeist naturbelassene Wege über Wiesen und durch den Wald, weite Blicke von den Aussichtspunkten Meißnerblick und Rabenstein, Teiche, Quellen und im Frühling sogar Orchideenwiesen. Am 1 km langen Lehrpfad „Römerlager“ sehen Sie Hügelgräber aus der Bronzezeit und Wallanlagen aus der Karolingerzeit und erfahren so etwas über die geschichtlichen Hintergründe der Region.

ACHTUNG: Zwischen Bruchteichen und Römerlager ist der Weg wegen Forstarbeiten und der Witterung nur schlecht zu gehen!

Länge: Rundtour von 15 Kilometern und ca. 580 Höhenmetern

Dauer: ca. 4 Stunden

Startpunkte: Wanderparkplatz an der L3239 Richtung Kammerbach, am Ortsausgang links an der Waldgaststätte Westerburg, alternativ die Wanderparkplätze „Breite Hecke“, „Balzerbornweg“ oder an den Bruchteichen.

Premiumwanderweg P16 "Asbach-Sickenberg"

Wandern in einer wunderbaren Landschaft, die für eine wunderschöne Waldidylle steht und für seine alten Eibenbestände bekannt ist, all das bietet der neue Premiumweg 16 begeisterten Wanderen. Auf 13,5 Kilometern erkundet man die Eichsfelder Schweiz. Von Sickenberg nach Asbach, den Rachelsberg und im großen Bogen über den Dietzeröder Stein zurück – fast nur Einheimische wissen um die Schönheit ihrer Eichsfelder Schweiz. Dieser naturnahe, mittelschwer zu gehende Weg führt hinauf auf ein Muschelkalkplateau (ein Ausläufer der Gobert), wo rund 500 m über NN die Aussichtspunkte Dietzenröder Stein, Asbacher Stein und Rachelsberg liegen. Ein Abstecher zur Nase sollte unbedingt eingeplant werden, die Aussicht lohnt sich. Sehenswert und ein gemütlicher Rastplatz ist die Burgruine Altenstein, erstmals erwähnt wurde die Burg Altenstein im Jahr 1329.

Ein Ausflugstipp während der Wanderung ist auch das nahe gelegene Grenzmuseum Schifflersgrund: www.grenzmuseum.de

Länge: Rundtour von 13,5 km und ca. 500 Höhenmetern

Schwierigkeitsgrad: Wanderschuhe erforderlich, mittelschwere Tour, einige steile Anstiege.

Startpunkte: Wanderparkplatz Alter Steinbruch an der K117 zwischen 37318 Asbach und Sickenberg sowie Wanderparkplatz in Weidenbach; Anreise mit dem Zug bis Bad Sooden-Allendorf möglich

 

Mehr Informationen und den Flyer zum neuen Premiumweg 16 erhalten Sie in der Tourist Information Bad Sooden-Allendorf oder unter: www.naturpark-mkw.de/premiumwege-wmk

Wandern an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze

Werra-Burgen-Steig Hessen X5 H

Wandern im Winter

Geführte Wanderungen

Wanderparkplätze in und um Bad Sooden-Allendorf

Veranstaltungen

Hier finden Sie alle aktuellen Highlights in Bad Sooden-Allendorf

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Vorschläge, Kritik, Anmerkungen? Hier können Sie uns Feedback geben: