Ihr Weg zur Kur

Die Kur im Sozialrecht

Eine Kur ist ein auf die Gesundheit ausgerichteter Aufenthalt in einem der deutschen Heilbäder und Kurorte. Die Kur umfasst ein breites Spektrum von Therapieverfahren, die je nach Schwere des Krankheits-zustandes differenziert zur Vorsorge, Rehabilitation bzw. Linderung bei chronischen Erkrankungen eingesetzt werden. In der neuen Sozial-gesetzgebung wird der Begriff „Kur“ jedoch nicht mehr angewendet. Für Mitglieder der Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) und der Gesetzlichen Rentenversicherung (GRV) sind vor allem die folgenden Formen von Bedeutung. 

 

Bei einer stationären Vorsorgeleistung wohnen Sie in der Kurklinik, bei der ambulanten Vorsorgeleistung werden Sie, natürlich genauso professionell, in den Kureinrichtungen behandelt. Sie übernachten aber in einem Hotel oder der Peneiner Privatunterkunft Ihrer Wahl.  Wenn Sie sich nun zu einer Kur entschlossen haben, sollten Sie zunächst mit Ihrem Hausarzt reden. Er hilft Ihnen, das für Sie geeignete Heilklima und die entsprechende Kur zu finden. Außerdem unterstützt er Sie beim Ausfüllen des entsprechenden Kurantrags sowie den übrigen Formalien.

 

Kur: Das ist Urlaub für Ihre Gesundheit!

Download - Infografik "Weg zur Kur"

Woher kommt der Begriff "Kur"?

Wie funktioniert die Beantragung?

Was ist eine Kompaktkur?

Welche Möglichkeiten zur Erstattung gibt es?

Wie lange dauert eine Kur, wie häufig kann sie beantragt werden?

Veranstaltungen

Hier finden Sie alle aktuellen Highlights in Bad Sooden-Allendorf

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Vorschläge, Kritik, Anmerkungen? Hier können Sie uns Feedback geben: