Gradierwerk

Das mächtige Gradierwerk (Länge 140 m, Höhe 12 m) mit seiner imposanten Holzkonstruktion ist eines der letzten Bauwerke dieser Art in Deutschland. Nach einer vom Salz geprägten Geschichte lädt es heute Besucher und Gäste unserer Stadt zur wohltuenden Inhalation der mit Sole angereicherten Luft ein.

 

Das Gradierwerk versorgt auch heute noch das Kurmittelhaus mit 12 %-iger Sole. Einst über Stroh, heute über Schwarzdorn, rieselt die Sole hinab, damit sie beim Heruntertropfen durch Verdunstung von Wasser bis auf 25 % "gradiert" (konzentriert) wird. Damit wurde früher beim Sieden viel Holz und später Braunkohle gespart, um das Salz zu gewinnen. Das letzte noch aus dem Jahr 1638 stammende Gradierwerk wurde in den Jahren 2000 bis 2003 grundlegend renoviert. Bereits 1887 erhielt es einen überdachten Wandelgang, um bis heute als Freiluftinhalatorium zu dienen.

 

In der Hauptsaison stehen Erholungssuchenden am Gradierwerk kostenlos Liegen zur Verfügung. Genießen Sie es einmal in gesunder Luft die Seele baumeln zu lassen und zugleich sich und Ihrem Körper dabei etwas Gutes zu tun.