Preloader
German English Polish French Italian
Wichtiger Hinweis

Hilfe & Informationen für ukrainische Flüchtlinge

Die Europäische Kommission hat die Massenfluchtverordnung, analog zum Balkankrieg, wieder in Kraft gesetzt. Das bedeutet, das die Menschen im Rahmen des § 24 Aufenthaltsgesetz bei uns in Deutschland aufgenommen werden, und die Versorgung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erfolgt. Aufgrund zwischenstattlicher Vereinbarungen mit der Ukraine haben die Ukrainer ein 90 tägiges Besuchsrecht in Deutschland, welches nach jetzigem Stand ohne Formalaufwand auf ein Jahr verlängert wird.

  • Hilfe-Portal des Bundes für Vertriebene aus der Ukraine 
  • Auf der Seite www.innen.hessen.de/hessen-hilft-ukraine hat die Hessische Landesregierung alle derzeit verfügbaren Anlaufstellen für vom Krieg mittelbar oder unmittelbar betroffenen Menschen in Hessen zusammengefasst. Unter ukraine@hmdis.hessen.de sowie der Hotline 0800 - 110 3333 stehen Mitarbeiter des Landes Hessen für etwaige Fragestellungen zur Verfügung.
  • Sonderseite des Werra-Meißner-Kreises

 

Die wichtigsten ersten Schritte nach Ihrer Ankunft

1. Anmeldung beim Einwohnermeldeamt: Termine können Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr und donnerstags von 14:00 bis 18:00 Uhr telefonisch unter 05652 9585-322 oder per Mail servicebuero@bad-sooden-allendorf.de vereinbart werden.

Nach Möglichkeit sind zu dem Termin folgende Unterlagen mitzubringen:

  • Nationalpass oder weitere Papiere, die zur Identifikation beitragen
  • Geburtsurkunde und Heiratsurkunde
  • Wohnungsgeberbescheinigung

 Für die Durchführung der Termine werden Dolmetscherinnen und Dolmetscher benötigt. Geflüchtete, die bei Familie und Freunden in untergekommen sind oder Kontakt zu Personen haben, die auch als Dolmetscherin oder Dolmetscher fungieren können, bitten wir diese um Unterstützung bei der Terminvereinbarung und Begleitung zum Termin.

2. Antrag auf Erteilung eines Aufenthaltstitels ausdrucken, ausfüllen und per Email schicken an: auslaenderbehoerde@werra-meissner-kreis. Sie können den Antrag auch per Post schicken oder in den Briefkasten einwerfen: Stab Migration/ Ausländerbehörde, Bremer Straße 10a, 37269 Eschwege

3. Steuer ID- beantragen: Eine Steuer-Identifikationsnummer wird mit Ihrer Anmeldung bei der Meldebehörde beantragt.

4. Konto eröffnen: Danach eröffnen Sie mit Ihrer Meldebescheinigung ein Bankkonto. Das Bankkonto brauchen Sie, damit Ihnen Geldleistungen überwiesen werden können. Um eine zügige und rechtssichere Kontoeröffnung sicherzustellen, werden folgende Unterlagen benötigt: gültiger Reisepass oder ID-Card, Meldebescheinigung, steuerliche Identifikationsnumme

5. Woher bekommen Geflüchtete aus der Ukraine ihr Geld? Den Leistungs-Antrag "Antrag auf Leistungen für ukrainische Geflüchtete" erhalten Sie in Papierform auch im Rathaus Bad Sooden-Allendorf. Die vollständig ausgefüllten Anträge (ein Antrag je Familieneinheit) übersenden Sie bitte an asylwesen@werra-meissner-kreis.de oder per Post an Stab Migration FD MI.1, Bremer Str. 10a, 37269 Eschwege

 

Kurzinformationen

Familienzentrum: Offene Sprechstunde für alle Interessierten, um sich in entspannter Atmosphäre zu vernetzen, mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen und sich bei Bedarf zu Themen wie Antragsstellungen, Beratungsstellen und Angeboten für individuelle Lebenssituationen beraten zu lassen.
Cafe Leichtsinn im FamilienZentrum BSA e. V., Weberstraße 48 37242 Bad Sooden- Allendorf
montags 10- 11.30 Uhr (ohne Voranmeldung)
Kontakt: Svenja Marchand (Sozialpädagogin), Tel. 05652 917265 

Nahrungsmittelausgabe: für „Bedürftige“ nach § 53 der AO (ALG II, Grundsicherung, Bezug von Kinderzuschlag, Wohngeld, Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgetz) durch den Verein „Gemeinsam gegen Not e.V.", donnerstags 14:30 bis 15:30 Uhr, Rathofplatz Eingang Seniorentreffpunkt im Stadtteil Allendorf

ÖPNV: Ukrainischen Flüchtlingen aus dem Kriegsgebiet soll es so einfach wie möglich gemacht werden, sich in Deutschland ohne Einschränkungen zu bewegen und sicher zu Angehörigen, Freunden oder Aufnahmestellen für Flüchtlinge zu gelangen. Auch der NVV will dabei unterstützen und hat kurzfristig entschieden, dass sie kostenfrei sämtliche Busse, Züge und Trams in ganz Nordhessen
nutzen können. Ein ukrainischer Ausweis oder ukrainische Aufenthaltsdokumente werden dabei wie ein Ticket behandelt. Weitere Verkehrsverbünde, die Deutsche Bahn und die Deutschlandtarifverbundgesellschaft DTVG sind dabei oder haben sich bereits dafür entschieden, ebenfalls so zu verfahren.

Schule: Die Anmeldung zu einer Schulform erfolgt über die Schulbehörden, bei uns das staatliche Schulamt in Bebra (Tel. 06622-9140). Es kann auch ein Termin mit der Schule vor Ort vereinbart werden. Die Entscheidung wo das Kind beschult wird, trifft aber das staatliche Schulamt. 

Büro für Sozialarbeit: Die Stadt Bad Sooden-Allendorf bietet ihren Bürgerinnen und Bürger, sowie für geflüchtete Menschen, eine Sprechstunde für alle Fragen rund um soziale Belange an. Hier können Sie Fragen, wie z.B. zu sozialen Hilfen, Antragsstellung bei Behörden etc. sowie zu Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements stellen. 
Donnerstag (außer in den Schulferien) 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr,  Büro für Sozialarbeit, Frau Annette Ruske-Wolf, Rathofplatz 2 (im Stadtteil Allendorf im Bauamt unten links), Tel.: 05652/9585-325, E-Mail: a.ruske-wolf@bad-sooden-allendorf.de

Kindertagesstätten: Hier erfolgt die Anmeldung bei den Gemeinden vor Ort. Es muss jedoch darauf hingewiesen werden, dass derzeit kein ausreichendes Angebot an KITA-Plätzen in den meisten Kommunen des Kreises besteht.

Kleiderkammer „Stöberstuben“ des Sozialkreises BSA e.V. und Deutschen Roten Kreuzes, mittwochs von 15:30 Uhr bis 18:00 Uhr, im Schulgebäude, Huhngraben 2, Stadtteil Allendorf (Eingang oben gegenüber der Turnhallen)

 

Bei weiteren Fragen zu Sozialleistungen, Unterbringung, Aufenthaltsstatus, etc., steht Ihnen der Werra-Meißner-Kreis zur Verfügung:

Bürgertelefon des WMK: Tel. 05651 33558-14 (täglich 8:30-12:00 Uhr, dienstags und mittwochs 14:00-16:30 Uhr)

Sonderseite des Werra-Meißner-Kreises www.werra-meissner-kreis.de/sonderseite-ukraine-krieg

 

Für alle, die helfen wollen:

1. Wohnraumangebote

Wenn Sie Wohnraum für ukrainische Geflüchtete zur Verfügung stellen möchten, melden Sie Ihr Angebot bitte beim Werra-Meißner-Kreis unter wohnraum@werra-meissner-kreis.de.

Kontakt Werra-Meißner-Kreis

Vielfaltszentrum des Stab Migration 
Julia Kapinus             05651 302 303 08
Stefanie Vöckler        05651 302 303 05
E-Mail:    vielfaltszentrum@werra-meissner-kreis.de

2. sonstige Angebote 

Angebote von Vereinen, Organisationen oder Privatpersonen melden Ihre Leistungen bitte gern an stadt@bad-sooden-allendorf.de oder telefonisch unter 05652 9585-304. So kann die Stadtverwaltung alle Angebote bündeln und den Geflüchteten bei Ankunft zur Verfügung stellen.

Kontakt Stadt Bad Sooden-Allendorf

Fachbereich 3, Soziales
Nancy Goldmann-Corvey
Tel. 05652 9585-304
Email: n.goldmann-corvey@bad-sooden-allendorf.de

3. Hilfe und Informationen für Ehrenamtliche

Das Büro für Sozialarbeit bietet eine Sprechstunde für alle Fragen von Menschen an, die sich ehrenamtlich in der Ukraine-Krise engagieren.

Donnerstag (außer in den Schulferien) 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr, Frau Annette Ruske-Wolf, Rathofplatz 2 (im Stadtteil Allendorf im Bauamt unten links), Tel.: 05652/9585-325, E-Mail: a.ruske-wolf@bad-sooden-allendorf.de

4. Spendenkonten

Wer für die wichtige Aufgabe der Flüchtlinghilfe spenden möchte, kann dies zum Beispiel über den

  • Förderverein St. Annen

    St.Annen "SecondHome" Wohngruppe UG (haftungsbeschränkt)  

    St. Annen 5  

    37242 Bad Sooden-Allendorf

    - Sparkasse Werra-Meißner: DE41 52 2500 3000 5101 2011 

        - VR Bank Mitte eG:               DE86 52 2603 8500 0175 7717

 

  • den Sozialkreis Bad Sooden -Allendorf e.V. 

    Sozialkreis Bad Sooden-Allendorf e.V.

    Wahlhauser Str. 13

    37242 Bad Sooden-Allendorf

          -VR-Bank Mitte e.G.: DE87 5226 0385 0008 6149 20

 

  • das Deutsche Rote Kreuz Ortsverband

    Deutsches Rotes Kreuz Ortsvereinigung

    Kirchstraße 77

    37242 Bad Sooden-Allendorf

         - Sparkasse Werra-Meißner: DE52 5225 0030 0050 0026 25

         -  VR-Bank Werra-Meißner:   DE09 5226 0385 0004 9640 80

 

  • den Verein "Gemeinsam gegen Not e.V." - Sparkasse Werra-Meißner: DE87 52 2500 3000 5100 0222

                                                                              - VR Bank Werra-Meißner:    DE86 52 2603 8500 0862 2310

 

  • Familienzentrum e.V.:

         FamilienZentrum BSA e. V.

         Weberstr. 48

         37242 Bad Sooden-Allendorf

       -Sparkasse Werra-Meißner: DE96 52 2500 3000 5100 5395

 

 

 

5. Informationen und Austausch für Gastgeber Geflüchteter

 

Am Dienstag, den 10. Mai 2022, 19:00 Uhr bietet die Ev. Familienbildungsstätte – Mehrgenerationenhaus Werra-Meißner einen online-Austausch für Privatpersonen an, die Geflüchtete aus der Ukraine untergebracht haben. Mit dem Kriegsbeginn am 24. Februar und der daraus folgenden Flucht von Frauen und Kindern aus der Ukraine haben viele Menschen im Werra-Meißner-Kreis Geflüchtete privat aufgenommen – in den eigenen vier Wänden aber auch in bereit gestelltem eigenem Wohnraum. Als Gastgeber:innen bieten sie in dieser humanitären Ausnahmesituation konkrete Hilfe an. Gleichzeitig sind mit dieser Hilfeleistung und in der Begleitung der Geflüchteten viele Fragen aufgetaucht, z.B. nach Kostenübernahmen, Wohnungsanmietung und mehr. Für manche Fragen gibt es inzwischen hilfreiche Informationen, andere Themen sind nach wie vor eher ungeklärt. Ziel der Veranstaltung ist es, da wo möglich Informationen an Gastgeber:innen weiter zu geben. Weiterhin wird Raum gegeben, um aufgetretene Schwierigkeiten benennen zu können, die im Anschluss gebündelt an die zuständigen Stellen weitergegeben werden. Der Zoom-Link kann unter anmeldung@fbs-werra-meissner.de angefordert werden.

 

 Zoom-Link

https://eu01web.zoom.us/j/67359365789?pwd=VlNoblI3VDFQQkExZjNaVlkxY3hpUT09

       

 

WEITERE NACHRICHTEN

Die Bürgersprechstunde ist aufgrund der momentanen Corona-Situation als Telefonsprechstunde…

Weiterlesen
Aktuelles aus der Stadt
Aktuelles aus der Stadt

Regelmäßige Informationen über die aktuellen Entwicklungen

Weiterlesen
Wichtiger Hinweis

Der Magistrat der Stadt beabsichtigt ab sofort Stellen als Erzieher und Erzieher im Anerkennungsjahr…

Weiterlesen
Aktuelles aus der Stadt

Bereits seit einigen Jahren befindet sich im Stadtgebiet von Bad Sooden-Allendorf ein sogenanntes…

Weiterlesen
Aktuelles aus der Stadt

Das Programm „Lebendige Zentren“ (vormals „Aktive Kernbereiche in Hessen“) existiert es Hessen seit…

Weiterlesen
Aktuelles aus der Stadt

Das Schadstoffmobil kommt zwei mal jährlich im Frühjahr und Herbst, um Sonderabfälle in Kleinmengen…

Weiterlesen
Aktuelles aus der Stadt

Seit dem 05.01.2022 besteht auf der Internetseite des Geo-Naturparks Frau-Holle-Land im Rahmen der…

Weiterlesen
Aktuelles aus der Stadt

Liebe Grundstückeigentümerinnen,
liebe Grundstückseigentümer,

wie bereits in den Zeitungen…

Weiterlesen
Aktuelles aus der Stadt

Nachdem es im letzten Jahr coronabedingt zum Ausfall der Umweltpreisvergabe kam, freuen sich…

Weiterlesen
Aktuelles aus der Stadt