Preloader
German English French Italian

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Viele hundert Flüchtlinge sind in den letzten Monaten im Mittelmeer ertrunken. Das sollte für alle Menschen Anlass genug sein, zu reflektieren, was wir alle und jeder einzelne für die Menschlichkeit tun kann.

Eine freiheitliche, demokratische und soziale Gesellschaft kennen die Menschen, die jetzt bei uns Zuflucht suchen, oft nicht. Im Gegenteil - diese Menschen kommen aus Ländern, in denen Krieg und Terror Normalität sind oder in denen Gewalt und wirtschaftliche Not das Leben unerträglich machen.

Es ist wichtig, dass wir auf lokaler Ebene mit neuen Konzepten und Handlungswegen versuchen, in unseren Städten und Gemeinden eine gute Willkommenskultur zu entwickeln. Gemeinsam und aktiv wollen wir in Bad Sooden-Allendorf einen menschlichen Umgang mit den Geflüchteten und Wege zur Integration in unsere Gemeinde suchen und finden.

Ich lade Sie ein, Teil der wachsenden Integrationsfamilie zu werden.

Ihr Frank Hix
Bürgermeister

Ankunft in Deutschland

Das Land Hessen ist zuständig für die Unterbringung der Flüchtlinge. Wie viele Flüchtlinge nach Hessen kommen, legt der sogenannte Königssteiner Schlüssel fest. Der besagt, dass das Land Hessen 7,32 Prozent der in Deutschland ankommenden Flüchtlinge aufnehmen muss.

Situation im Werra-Meißner-Kreis:

  • In Eschwege gibt es eine Notunterkunft. Die bieten Platz für insgesamt 1.000 Flüchtlinge. Das Land Hessen hat der Kreisverwaltung den Auftrag erteilt, die Flüchtlinge in den Notunterkünften unterzubringen. Die Einrichtungen werden vom Kreisverband des AWO betrieben. Zusätzlich gibt es Gemeinschaftsunterkünfte in Eschwege, Witzenhausen, Hessisch Lichtenau, etc.
  • Die Flüchtlinge in den Notunterkünften und in den Gemeinschaftsunterkünften werden von der Arbeiterwohlfahrt Werra-Meißner betreut. Weitere Informationen über die Situation im Werra-Meissner-Kreis finden Sie auch auf der Homepage www.integration-wmk.de. 

In Bad Sooden-Allendorf gibt der keine Gemeinschaftsunterkunft. Insgesamt leben ca. 120 geflüchtete Menschen, Einzelpersonen und Familien, in privaten Wohnungen. Sie kommen aus Eritrea, Syrien, dem Irak, aus Afghanistan. Dort werden sie von ehrenamtlichen sog. „Integrationspaten“ und Ehrenamtlichen begleitet und unterstützt. Auf den nachfolgenden Seiten erhalten Sie Informationen über die Bemühungen in Bad Sooden-Allendorf.

Sie wollen helfen?

Viele unserer Bürgerinnen und Bürger  engagieren sich bereits ehrenamtlich. Interesse an anderen Menschen, Offenheit für andere Kulturen und Achtsamkeit sind unter anderem Voraussetzungen für Menschen, die helfen wollen. Wenn auch Sie sich einbringen und einen wichtigen Beitrag leisten möchten, um die Flüchtlinge in Bad Sooden-Allendorf zu integrieren, haben wir im Folgenden einige Vorschläge für Sie. Sollten Sie Fragen haben, stehen Ihnen die jeweiligen Ansprechpartner der Vereine und Institutionen gerne zur Verfügung.

Ansprechpartner:

Annette Ruske-Wolf
Telefon: 05652/9585-325
Email: a.ruske-wolf@bad-sooden-allendorf.de
Rathofplatz 2 (Eingang Bauamt)

Richard Sorbe
Telefon: 05652/9585-102
Email: r.sorbe@bad-sooden-allendorf.de
Marktplatz 8 (Rathaus)

Darüber hinaus haben wir einen Fragebogen für Sie entwickelt (Download siehe unten). Er hilft Ihnen, sich zu orientieren. So können Sie schnell herausfinden, an welcher Art von Hilfe Sie am meisten interessiert sind. Den Fragebogen können Sie an das Büro für Sozialarbeit senden.Wir werden uns dann umgehend bei Ihnen melden.

Download Fragebogen

Spenden

Viele Bürger helfen bereits mit ihren Spenden. Wenn auch Sie spenden wollen, finden Sie hier weitere Informationen.

Hier können Sie Geld spenden. Spenden von hier, für hier.

Denn Ihr gespendetes Geld bleibt hier im Kreis. Ihr Geld kommt direkt und unmittelbar der Flüchtlingshilfe hier vor Ort zugute.

Verwendungszweck: Flüchtlingshilfe

Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Werra-Meißner e. V.
Sparkasse Werra-Meißner
IBAN: DE30 52250030 0000077024
BIC: HELADEF1ESW

DRK Ortsvereinigung Bad Sooden-Allendorf
VR-Bank Werra-Meißner eG
IBAN: DE40 52260385 0008613826
BIC GENODEF1ESW
Sparkasse Werra-Meißner
IBAN: DE80 52250030 0051007623
BIC HELADEF1ESW

FamilienZentrum BSA e.V.
Sparkasse Werra-Meißner
IBAN: DE96 52250030 0051005395
BIC: HELADEF1ESW
VR-Bank Werra-Meißner eG
IBAN: DE75 52260385 0001082019
BIC: GENODEF1ESW

Kirchenkreisamt Eschwege/Witzenhausen
und Diakonie Flüchtlingshilfefond Werra-Meissner

Sparkasse Werra-Meißner
IBAN: DE02 52250030 0000013508
BIC: HELADEF1ESW
Verwendungszweck: Spende Flüchtlingsfond Werra-Meissner

Sozialkreis Bad Sooden-Allendorf e.V.
VR-Bank Werra-Meißner eG
IBAN: DE87 52260385 0008614920
BIC: GENODEF1ESW


Kleiderspenden

Flüchtlinge kommen mit so gut wie nichts in Bad Sooden-Allendorf an. Sie besitzen oft nur das, was sie am Leib tragen. Oft ist ihre Kleidung viel zu dünn für die Jahreszeit. Daher gilt: Flüchtlinge brauchen fast alles! Wichtig zu wissen ist, dass die Flüchtlinge eher klein und schmal sind. Dringend benötigt werden gut erhaltene Herbst- und Winterkleidung in kleinen Größen (XS, S, M). Und vor allem Schuhe, Baby- und Kinderkleidung. Auch Spielzeug für die Kinder wird gebraucht.

Für Ihre Spenden gilt: Bitte nur das spenden, was Sie auch selbst noch tragen würden. Getragene Unterwäsche und Socken können Sie nicht spenden. Sie können aber sehr gerne einen Pack Strümpfe oder Unterwäsche kaufen und diese dann spenden.

Das Beste ist, Sie erkundigen sich bei den folgenden Einrichtungen, was aktuell am meisten benötigt wird.

Kleiderkammer des DRK in Zusammenarbeit mit dem Sozialkreis e.V.

Zentrale Abgabestelle in Bad Sooden-Allendorf (ab 13.04.2016):
Rhenanusschule Förderstufe (Huhngraben, 37242 Bad Sooden-Allendorf)
Eingang unterer Schulhof - mittwochs von 17:00-19:00 Uhr

Besonders dringend wird Leibwäsche benötigt, allerdings nur in neuem Zustand. Wer also direkt helfen möchte, kauft diese und spendet sie.

Kontakt AWO-Kleiderstube:

Eschenweg 1-3
37269 Eschwege
Tel.: 05651 307615

Öffnungszeiten:
Montag, Mittwoch, Samstag 10 bis 13 Uhr
Dienstag, Donnerstag, Freitag 10 bis 18 Uhr


Möbelspenden

Ihre Möbel können nach Absprache von dem Gebrauchtwarenzentrum abgeholt werden.

Die Kreisverwaltung hat das Gebrauchtwarenzentrum beauftragt, die Gemeinschaftsunterkünfte einzurichten. Benötigt wird hier sehr viel, Ihre Hilfe ist wichtig.

Was? z. B. Bettwäsche, Handtücher (Wäsche in sauberem Zustand), kleine Kleiderschränke (2, 3 türig), Bügeleisen, Bügelbrett, Wäscheständer, Tische, Stühle, Spiegelschränke, Regale, alles außer Federbetten

Kontakt:

Gebrauchtwarenzentrum Witzenhausen
Zu den Weinbergen 2
37213 Witzenhausen
Tel.: 05542 999922

Öffnungszeiten:
Werktags von 10.00 bis 18.00 Uhr
und samstags von 10.00 bis 13.00 Uhr


Lebensmittel

Sie möchten Bedürftigen helfen? Dann können Sie Lebensmittel an die Witzenhäuser Tafel spenden.Bitte beachten Sie, dass die Lebensmittel noch verwertbar und ungeöffnet sein müssen.

Kontakt:

Witzenhäuser Tafel e.V.
Buchenweg 5
37217 Witzenhausen
Telefon: 05542 2439

Wöchentliche Sprechstunde der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe

Das Ehrenamt in Bad Sooden – Allendorf hat Engagement in der Flüchtlingshilfe vor Ort gezeigt. Schon jetzt gibt es zahlreiche Aktionen, die zum Ziel haben den geflüchteten Familien und Einzelpersonen das Ankommen in unserer Stadt zu erleichtern.

Diese ehrenamtlichen Tätigkeiten  werden seit April durch eine Koordinationsstelle ergänzt. Der Träger dieser Stelle ist die Diakonie Eschwege-Witzenhausen und die inhaltliche Betreuung geschieht durch OMNIBUS, die Freiwilligenagentur Eschwege.

In enger Kooperation mit der Stadt ist im Rahmen dieser Stelle ab Dienstag, den 17. Mai, eine wöchentliche Sprechstunde eingerichtet.

Möchten Sie sich selbst in der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe engagieren, oder sich einfach über momentane Angebote informieren?

Die Sprechstunde findet jeden Donnerstag von 16:00 bis 18:00 Uhr im Vereinszimmer des Hochzeitshauses und jeden Mittwoch von 16:30 bis 17:30 Uhr in der Kleiderkammer der Rhenanusschule statt. Zudem können Sie die Koordinatorin für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe, Atistan Atalan, unter BSA-engagiert@deswi.de oder auch telefonisch unter der Rufnummer 0178 8089685 erreichen.

Arbeitskreis Asyl / Runder Tisch Flüchtlingshilfe

Der Arbeitskreis Asyl / Runder Tisch Flüchtlingshilfe setzt sich zusammen aus Vertretern/innen zahlreicher Institutionen  und ehrenamtlich engagierten Bürgern/innen.

Ansprechpartner:

Pfarrer Dr. Bormuth
Kirchengemeinde St. Marien
Tel. 05652 3249

Eva Herrmann
FamilienZentrum BSA e.V.
Tel. 05652 917265

DRK Ortsvereinigung Bad Sooden-Allendorf

Die DRK Ortsvereinigung in Bad Sooden-Allendorf engagiert sich vorwiegend in der Soforthilfe (Katastrophenschutz und -hilfe, Gefahrenabwehr), so haben unsere Einsatzkräfte im vergangen Jahr in der Notunterkunft in Hess. Lichtenau und in der Überlaufeinrichtung für Flüchtlinge in Eschwege mitgearbeitet.

Wir betreiben zwei Kleiderkammern, die größere davon in Kooperation mit dem Sozialkreis, in der Rhenanus-Schule.Wir sind aktiver Bestandteil des kreisweiten Hilfe- Netzwerkes und können so Kleiderspenden u.ä. koordiniert einsammeln und weitergeben. Im vergangen Jahr haben wir z.B. 1,5 t Kleiderspenden aus dem Sammelpunkt BSA an die Kleiderkammer ESW (Eschwege hilft) abgegeben.

Wir halten ständig Kontakt zu anderen Einrichtungen, z.B. nach Hessisch Lichtenau, Eschwege oder Calden, usw.. 

Ansprechpartner:

Vorsitzender Wolfgang Frühauf
Tel. 05652- 507175
E-Mail: Wolfgang.Fruehauf@drk-bsa.de 

Bereitschaftsleiter Arno Bohn
E-Mail: Arno.Bohn@drk-bsa.de

Familienzentrum e.V.

Sie arbeiten gerne mit Familien und/oder Kindern? Möchten Anderen gerne Handarbeiten, Handwerk oder Basteln näherbringen? Oder Sie interessieren sich einfach für andere Kulturen und sind tolerant und weltoffen?

Ob Kinderbetreuung, Kochen und neue Rezepte ausprobieren, Patenschaften übernehmen, Basteln, Begleitung zu Ämtern und Behörden…alles ist gefragt!

Wir begleiten und unterstützen Sie in Ihrem Engagement! In einem Team, zusammen mit anderen Engagierten, helfen wir Flüchtlingen bei ihrer Integration. 

Informationen auch über unsere Homepage: www.familienzentrum-bsa.de 

Ansprechpartnerin:

Susanne Kräft-Ludolph
Telefon 05652/917265
Weberstraße 48, Ortsteil Allendorf

Sozialkreis Bad Sooden-Allendorf e.V.

Sie kochen gerne? Sind offen für den Nächsten? Möchten sich gerne in der Kleiderkammer engagieren?Auch vermitteln und begleiten wir Patenschaften für Flüchtlinge und ihre Familien!Zudem werden über unsere Nachbarschaftshilfe Arztbesuche, Begleitung zu Ämtern und Behörden organisiert. 

Kontakt:

Sozialkreis Bad Sooden-Allendorf e.V.
Helga Finger (Vorsitzende)
Email: sozialkreis-bsa@online.de
Tel. 05652 2729

Qualifikation für Ehrenamtliche

Omnibus – die Freiwilligenagentur im Werra-Meißner-Kreis bietet verschiedene Qualifikationsangebote für Ehrenamtliche an, die in der Flüchtlingsarbeit tätig werden wollen oder bereits tätig sind.

Nähere Informationen: www.fbs-eschwege.de